Was ist Kyūsho Jitsu?

Kyūsho Jitsu bezeichnet die hohe Kunst um die Vitalpunkte des menschlichen Körpers und ihre Benutzung in den Kampfkünsten.

Es basiert auf Elementen der traditionellen chinesischen Medizin, wie Akupunktur, Akupressur, oder Shiatsu. Die Ziele sind jedoch gegenteilig. Die Essenz des Kyūsho Jitsu ist es, den Energiefluss des Körpers durch gezielte Angriffe zu stören oder zu stoppen, und so das energetische Gleichgewicht des Gegners zu beeinflussen und ihn ausser Gefecht zu setzen. Kyusho-jitsu galt früher als geheim und wurde in den chinesischen und japanischen Kampfkünsten nur an vertrauenswürdige Schüler weitergegeben.

Modernes Kyūsho Jitsu ist ein nicht an Stilrichtungen gebundenes, komplexes, eigenständiges System. Es kann sehr einfach in die Techniken und Prinzipien des Jiu Jitsu oder Goshindo übertragen werden und unterstützt dadurch die Wirkung vor allem in der Selbstverteidigung.
Durch seine Komplexität ist eine intensive Beschäftigung mit Kyūsho Jitsu unter fachkundiger Anleitung unabdingbar. Alle Mitglieder unseres Trainerteams sind daher Studenten der European Kyusho Academy unter Hanshi Zsolt Szenasi und Sensei Robert Göslbauer und nehmen an deren Ausbildungs- und Qualifizierungskursen sowie permanenten Weiterbildungen teil.

Kyūsho Jitsu wird im Training der Brave Mungos Kapfenberg nicht explizit gelehrt, aber immer wieder zur Verstärkung von Techniken und deren Wirkungen eingebunden. Es ergänzt damit unser Verständnis von Jiu Jitsu und Goshindo und ermöglicht es unseren Trainern, dieses noch besser an unsere Schüler weiterzugeben.